Lädt ...
Lädt ...
Ich möchte benutzen
S-Bahn
U-Bahn
Stadtbahn
Straßenbahn
Stadtbus
Regionalbus
Schnellbus
Seil-/Zahnradbahn
AST/Rufbus
Schwebebahn
Flugzeug
Regionalzug (z.B. IRE, RE und RB)
Nationaler Zug (z.B. IR und D)
Internationale Zug (z.B. IC und EC)
Hochgeschwindigkeitszüge (z.B. ICE)
Schienenersatzverkehr
Schuttlezug
Bürgerbus
Fussweg
Optionen
Nahe gelegene Haltestellen berücksichtigen
Lokales
21.10.2021 14:07

WanderExpress – WE 687 – endet mit Herbstferien

Nur noch bis zum 24. Oktober verbindet der WanderExpress diesen Samstag & Sonntag die beiden Freizeitziele Brückenpark Müngsten und Schloss Burg im Stundentakt miteinander. Um 11:59 Uhr startet der Bus im Brückenpark Müngsten, fährt in zwanzig Minuten über Krahenhöhe und Burger Bahnhof zum Schloss Burg. Die Rückfahrt von dort startet um 12:24 Uhr. Im Stundentakt tourt der Bus bis etwa 20:00 Uhr zwischen Müngsten und Oberburg. Planmäßig hält der Bus an den Haltestellen Krahenhöhe, Stadtwald (Galapa), Burg Brücke und Burger Bahnhof. Zudem hält der Wagen aber auch an allen anderen Haltestelle entlang der Burger Landstraße „auf Zuruf“, also bei rechtzeitiger Mitteilung an den Fahrer.

Mit dem Ende des heutigen Schultags beginnen für viele Schüler*Innen in NRW die Herbstferien.

Egal ob ihr die Zeit zum lernen nutzt, draußen die tollen Farben genießt oder sogar verreist – wir wünschen euch viel Spaß und tolle Ferien!

Euer Team von den Stadtwerken

Am Sonntag, 12. September, als auch am 10. Oktober, tourt Wagen 59 inklusive des Anhängers 06 wieder durch die Stadt. Genießt die Rundfahrt auf Solingens ältester O-Buslinie.
Los geht die Fahrt am Hauptbahnhof in Ohligs um 11:58 Uhr und führt über Merscheid, Mangenberg in die Innenstadt und um 12:19 Uhr von dort wieder retour nach Ohligs – dann jedoch über Central und Wald. Drei weitere Touren starten um 12:58 Uhr, um 13:58 Uhr und um 14:58 Uhr bevor Tour 5 um 15:58 Uhr dann bereits in der Innenstadt endet.
Aufgrund der Corona Situation können weniger Sitzplätze als üblich angeboten werden. Bei Belegung der freigegebenen Plätze kann leider kein weiterer Fahrgast mehr zusteigen.

Um diese und alle anderen Busse & Bahnen sowie die Nahverkehrszüge im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) nutzen zu können, fahren Schüler zwischen sechs und 25 Jahren am besten mit dem SchokoTicket. Und mit dem Einfach-Weiter-Ticket NRW ist das SchokoTicket sogar in den angrenzenden Verkehrsverbünden gültig.  Neu ab August ist eine Regelung für Familien mit mehreren Kindern, die das SchokoTicket als Selbstzahler abonnieren. Das erste und zweite Kind zahlen weiterhin den vollen Preis (37,35 €), das dritte Kind zahlt nur noch die Hälfte (18,67 €) und ab dem vierten Kind ist jetzt auch bei den Selbstzahlern das SchokoTicket kostenlos. Ein Antragsformular mit dem die Familie den Rabatt beantragen kann liegt in den beiden KundenCentern des Verkehrsbetriebes bereit.

Bei Anspruch auf Fahrkostenerstattung kostet das SchokoTicket für das erste minderjährige Kind 14,- € im Monat und für das zweite Kind sieben Euro. Alle weiteren Kinder zahlen keinen Eigenanteil. Wer Anspruch auf Fahrkostenerstattung hat, entscheidet der zuständige Schulträger / das Schulamt. Als Richtlinie gilt, ist der Weg zur nächstgelegenen Schule länger als 3,5 Kilometer für Schüler*innen der Sekundarstufe I und fünf Kilometer für die in der Sekundarstufe II könnte einen Anspruch auf geringere Fahrtkosten haben.

An diesem Samstag, 21. August, sind verschiedene Aussteller zur Elektromobilität zu Gast bei den Versorgern an der Beethovenstraße 210. Wir selber stellen natürlich unseren neuen Bob aus – und bei den Versorgern könnt Ihr erfahren, welche Fördermöglichkeiten ihr für eure Elektromobilität nutzen könnt, wie ihr an eine eigene Wallbox kommt, auch wenn ihr zur Miete oder in einer Wohnungseigentümergemeinschaft wohnt, wie man den Strom vom eigenen Dach laden kann und wie wir Unternehmen dabei unterstützen, Lademöglichkeiten für Kunden und Mitarbeiter bereit zu stellen. Ne Menge gute Gründe, bei uns vorbeizuschauen, oder?

Da wir unseren Mitarbeiterparkplatz am Elektromobilitätstag vollständig benötigen, um alle Aussteller unterzubekommen, könne wir euch leider nicht ausreichend Parkplätze zur Verfügung stellen. Bitte kommt daher mit dem O-Bus (Linie 681, Haltestelle Stadtwerke Solingen) oder parkt in den umliegenden Straßen. Habt ihr schon eure kostenfreien Tickets besorgt? Nein? Dann aber los! Das Ticket  ermöglicht den Zugang zu bestimmten Zeitslots und sorgt so dafür, dass es kein Gedränge auf dem Gelände gibt. Kostenlose Tickets bekommt ihr online.

Neben den Aussteller werden die Paladins das Catering auf dem Elektromobilitätstag übernehmen; es wird Bratwürstchen und vegetarische Würstchen geben, dazu alkoholfreie Getränke.

Also, schaut vorbei!

An diesem Sonntag, 8. August, tourt Wagen 59 inklusive des Anhängers 06 wieder durch Solingen. Genießt die Rundfahrt auf Solingens ältester O-Buslinie.

Los geht die Fahrt am Hauptbahnhof in Ohligs um 11:58 Uhr und führt über Merscheid, Mangenberg in die Innenstadt und um 12:19 Uhr von dort wieder retour nach Ohligs – dann jedoch über Central und Wald. Drei weitere Touren starten um 12:58 Uhr, um 13:58 Uhr und um 14:58 Uhr bevor Tour 5 um 15:58 Uhr dann bereits in der Innenstadt endet.

Aufgrund der Corona Situation können weniger Sitzplätze als üblich angeboten werden. Bei Belegung der freigegebenen Plätze kann leider kein weiterer Fahrgast mehr zusteigen. Daher empfehlen wir die Mitfahrt direkt ab Ohligs.

Sichert euch jetzt die RUHR.TOPCARD für einen Sommer voller Abenteuer, Wellness, Kultur, Family-Time und jeder Menge mehr!

In den Sommerferien gibt’s die RUHR.TOPCARD für alle zum Kinderpreis! Egal wie groß, klein, alt oder jung bis zum 15. August zahlt ihr nur 36 €uro (statt 56 €) und spart satte 20 €uro!

Hier findet ihr alle Informationen: https://www.ruhrtopcard.de/

Hier könnt ihr die RUHR.TOPCARD kaufen: https://www.ruhrtopcard.de/bestellung/online-shop/

Endlich wieder Spaß haben! Pünktlich zum Wochenende hat das Warten ein Ende. Ab heute bis zum 11. Juli entsteht ein Pop-up Freizeitpark auf dem Parkplatz an der Klingenhalle.
Die Vorfreude kann jedoch schnell getrübt werden, wenn die Zeit wegen einer elendigen Parkplatzsuche verrinnt. Wir bringen Euch hin und zurück – mit der Linie 685 zur und von der Haltestelle Klingenhalle. Bequem und ohne Stress kann der Spaß bereits im Bus beginnen mit Freunde*innen, Bekannten und Klassenkameraden.
Aber nicht vergessen: Popcorn, Pommes und Co. finden eher im Magen eine Verwendung als im Fahrzeug auf dem Sitz oder dem Boden.
Ja, es gibt ihn! Den „Tag des öffentlichen Dienstes“
 
Seinen Ursprung fand dieser Tag im Jahr 2003 und wurde von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen. Angedacht war es, die Arbeiten der Menschen, die im öffentlichen Dienst tätig sind, zu honorieren. Viele Berufsgruppen gehören zum „öffentlichen Dienst“ wie z.B. Justiz, Polizei, Verwaltung, Feuerwehr, Altenpflege, in Tageseinrichtung für Kinder oder an Hochschulen aber auch Eure Busfahrer*innen.
 
Wie sagen ein großes „Dankeschön“ an alle Fahrer*innen die täglich unterwegs sind, sich jeden Tag über die Straßen von Solingen kämpfen um Fahrgäste meist pünktlich und sicher an ihr Ziel zu bringen.

Die vierte O-Busgeneration ging am 10. Juni 2001 an den Start. Der damalige Oberbürgermeister Franz Haug durchschnitt im Beisein von Vertretern des Verkehrsbetriebes am Mühlenplatz das Band zur ersten Fahrt eines Berkhof.

Insgesamt 15 Gelenkobusse des niederländischen Herstellers Berkhof ausgerüstet mit Technik der Firma Traxis – heute Alstom – nahmen vor 20 Jahren Fahrt auf. Der knapp 18 Meter lange O-Bus verfügt über drei Türen und ist durchgehend niederflurig. Darüber hinaus können, mittels Luftfederung, die Fahrzeuge bei einer Einstiegshöhe von 34 cm noch weiter abgesenkt werden. Die Mittelachse wird vom gegenüber der zweiten Tür gelegenen Motor mit 170 kW Dauerleistung angetrieben, während die dritte Achse im Nachläufer zwangsgelenkt ist.

Die seinerzeit neue Generation verfügt über 50 Sitz- und 80 Stehplätze und weist mit den rückengerechten Sitzen zum damaligen Zeitpunkt einen hohen Komfort auf. Hierzu zählt auch der extra ausgewiesene Aufstellbereich für Kinderwagen, Rollstühle / Rollatoren und Räder im mittleren Teil des Fahrzeugs.

Dieser Fahrzeugtyp bewies seine Zuverlässigkeit und so mancher Berkhof ist bereits Kilometermillionär.