Lädt ...
Lädt ...
Ich möchte benutzen
S-Bahn
U-Bahn
Stadtbahn
Straßenbahn
Stadtbus
Regionalbus
Schnellbus
Seil-/Zahnradbahn
AST/Rufbus
Schwebebahn
Flugzeug
Regionalzug (z.B. IRE, RE und RB)
Nationaler Zug (z.B. IR und D)
Internationale Zug (z.B. IC und EC)
Hochgeschwindigkeitszüge (z.B. ICE)
Schienenersatzverkehr
Schuttlezug
Bürgerbus
Fussweg
Optionen
Nahe gelegene Haltestellen berücksichtigen
Aktuelle Verkehrsinfos
07.05.2021 13:07

Spontane Umleitungsfahrt der Linie 682

Unerwarteter Weise gehen seit heute Mittag die Arbeiten an einem Abbruchhaus an der Focher Straße weiter.

Ab sofort fahren die Wagen der Linie 682 vom Graf-Wilhelm-Platz kommend Richtung Wald am Wasserturm links ab in die Germanenstraße, rechts ab in die Frankenstraße und am Ende links in die Friedrich-Ebert-Straße. Ausschließlich in Richtung Wald entfallen die Haltestellen Wasserturm, Central und Foche der Linie 682. Sowohl die Gegenrichtung als auch die Linie 683 sind nicht betroffen.

Es ist damit zu rechnen, dass die Abbrucharbeiten längere Zeit und auch noch morgen oder in der kommenden Woche andauern.

Nachdem Mitte April drei neue Obusmaste entlang der Bussonderspur der Linie 684 am Werwolf gesetzt wurden, erfolgt nun die Montage der Ausleger. Daher werden am Dienstag, 4. Mai, Autobusse auf dieser O-Buslinie eingesetzt.

Zudem fahren die Wagen in Richtung Widdert wieder die nun bekannte Umleitung über die Haltestellenbucht der Linie 681 am Werwolf, den Bahnhof-Mitte und von dort links in Richtung Hästen, an der Ampel rechts auf die Rathausstraße und an der nächsten Ampel links auf den normalen Linienweg auf der Brühler Straße. Erneut sollen die Arbeiten bereits am frühen Nachmittag beendet sein.

Ab 1. Mai ist der WanderExpress wieder unterwegs. Diese Linie 687 verbindet die beiden Ausflugsziele Burg Schloss und den Brückenparkin Müngsten miteinander. Bis Ende Oktober verkehrt der Wanderbus jeweils samstags und sonntags sowie feiertags im Stundentakt.
Los geht es um 11:59 Uhr im Brückenpark, die erste Ankunft am Schloss ist um 12:20 Uhr; retour geht es von dort um 12:24 Uhr mit Ziel Müngsten um 12:45 Uhr. Die letzte Fahrt in Müngsten ist um 18:59 Uhr und ab Oberburg fährt der Bus um 19:24 Uhr los.
Damit Ihr die Wandertour auch ganz individuell gestalten könnt, hält der Bus auf Wunsch entlang aller Haltestellen, die auf dieser Strecke liegen. Ganz nach dem Motto: Ihr wandert hin – wir fahren Euch zurück.

Entlang der Bussonderspur der Linie 684 am Werwolf werden drei neue Obusmaste gesetzt. Daher werden am Freitagvormittag, 16. April, Autobusse auf der O-Buslinie eingesetzt.

Zudem fahren die Wagen in Richtung Widdert eine Umleitung über die Haltestellenbucht der Linie 681 am Werwolf, den Bahnhof-Mitte und von dort links in Richtung Hästen, an der Ampel rechts auf die Rathausstraße und an der nächsten Ampel links auf den normalen Linienweg auf der Brühler Straße. Die Arbeiten sollen bereits am Mittag beendet sein.

Wegen mehrerer Unfälle ist die Beethovenstraße im Bereich Dingshaus voraussichtlich bis zum Mittag gesperrt.

Die Wagen der Linie 681 in Richtung Ohligs fahren bereits ab Mangenberg eine Umleitung über die Mangenberger Straße bis zur Untengönrather Straße, biegen dort rechts ein und befahren diese Straße bis zur Kreuzung Beethovenstraße und biegen dort dann links ab auf den Linienweg. Die Busse in Richtung Innenstadt fahren die Umleitung analog.

Es entfallen die Haltestellen Mangenberg, Lehner Straße, Dingshaus und Stadtwerke.

Seit einem Jahr schon leben wir unter den Bedingungen der Corona-Pandemie. In dieser Zeit hat sich gesellschaftlich einiges verändert: wie wir arbeiten, wie wir unsere Freizeit gestalten, wie mobil wir sind.Menschen fahren weniger Bus & Bahn.

Angst vor Infektionen im ÖPNV muss jedoch keiner haben: Busse & Bahnen sind keine Corona-HotSpots. Vielmehr sind die Anlässe weggefallen, unterwegs zu sein.Unterricht findet wechselweise statt, Menschen arbeiten von zu Hause oder sind in Kurzarbeit, der Einzelhandel hat nur nach Termin geöffnet, Freizeitveranstaltungen finden gar nicht statt.

Angesichts einer sinkenden Nachfrage würde jedes andere Unternehmen sein Angebot reduzieren oder gar einstellen. Die Verkehrsunternehmen tun dies nicht!

Denn wenn die Menschen, die im Krankenhaus, bei der Polizei oder in anderen Berufen tätig sind nicht mehr zur Arbeit kommen könnten, hätten wir andere Probleme als leere Fahrzeuge.

Außerdem fällt es so leichter, in Bus & Bahn Abstand zu halten. Auch dies hilft, Ansteckungen zu vermeiden.Deshalb fahren wir auch im zweiten LockDown unseren vollen Einsatz; seit Montag mit 37 zusätzlichen Bussen im morgendlichen Schüler- und Berufsverkehr als auch nachmittags. Und wir danken allen Fahrgästen, die dem ÖPNV in diesen Zeiten die Treue halten.

Mit weiterer Öffnung der Schulen am Montag, 15. März, wird auch die Anzahl der zusätzlich eingesetzten Busse wieder auf 37 erhöht; neben den 15 Coronabussen sind dann auch wieder alle 22 Schülerwagen im Einsatz. 

Um in der aktuellen Situation volle Busse möglichst zu vermeiden, fahren einige dieser Doppelwagen zu den Schulen mit einem weiteren Verstärkerfahrzeug; zudem werden manche Touren auch mehrfach gefahren. Auch werden auf allen O-Buslinien weitere Busse eingesetzt. Der Einsatz dieser insgesamt zusätzlichen 37 Bussen auf verschiedenen Linien ist bis zu den Osterferien vorgesehen. Aber auch danach ist geplant, diese Wagen weiterhin einzusetzen. 

Die Fahrtzeiten der seit Februar zusätzlichen zehn Coronabusse gelten ab Montag nicht mehr. Die dann aktuellen Fahrtzeiten aller Doppelwagen sind im Internet auf www.sobus.net hinterlegt.

Da die Busse kurzfristigen Änderungen unterliegen können, werden sie nicht in der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) angezeigt sondern sind als pdf-Dateien dargestellt. Auch sind keine Aushangfahrpläne dazu an den Haltestellen vorhanden.

Nachdem die Busse der Linie 681 vorhin aufgrund eines Sturmschadens an der Oberleitung einen Umweg fahren mussten, ist die Strecke nun wieder freigegeben.

Die Oberleitung wurde repariert, die Busse halten sich wieder an den normalen Linienweg und auch die entfallenen Haltestellen Dingshaus und Stadtwerke werden wieder angefahren

Durch die starken Windböen ist es zu einem Schaden an der Oberleitung auf dem Linienweg der 681 gekommen. Dadurch müssen wir auf der Strecke eine Umleitung fahren:


Die Wagen in Richtung Ohligs fahren Umleitung ab der Haltestelle Dingshaus links ab in die Kleinenberger und weiter Zeppelinstraße und unten im Tal links in die Höher Straße. Im Kreuzungsbereich Höherstraße / Beethovenstraße fahren die Wagen rechts auf den bekannten Linienweg.


In Richtung Innenstadt fahren die Busse die Strecke in gegensätzlicher Richtung ab der HS Altenberger Weg links in die Höher Straße und unten im Tal rechts in die Zeppelinstraße und Kleinenberger Straße und am Ende lins auf die Beethovenstraße. Es entfällt der Stopp Stadtwerke.


Bitte passt auf euch auf!

Nächste Woche geht es zurück zu ein bisschen Normalität – denn die Schule beginnt, und diesmal freuen sich wahrscheinlich sogar die Schüler drauf.

Deshalb werden ab Montag. 22. Februar zwei weitere Zusatzwagen eingesetzt, die jeweils morgens und mittags zur Alexander-Coppel-Gesamtschule fahren. Die erste Abfahrt ab Graf-Wilhelm-Platz kommt um 7:40, die zweite um 7:48. Ankunft an der Schule um 7:46 und 7:54.

Rückfahrt ab Haltestelle Küppersfeld erfolgt nach Angaben der Schule angepasst an den Schulschluss. Montags, Mittwochs, und Donnerstags um 13:10, Dienstags um 14:00 und Freitags um 14:20Die zehn bislang eingesetzten Zusatzbusse auf der Linie 681 bis 683 fahren auch in der kommenden Woche zwischen 6:00 und 9:00 sowie 12:30 bis 17:30.

Damit ihr auch in der Schule gut vorankommt.